Mitglied seit: 08/2019

Aktiv in: AG Rahmenbedingungen

www.umwelt.hessen.de

Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Das Ministerium ist im Bundesland Hessen zusätzlich zu den im Namen genannten Handlungsfeldern für die Abfallwirtschaft, die biologische Vielfalt, Wasser und Boden, den Schutz natürlicher Ressourcen und dem Immissions- und Strahlenschutz zuständig. In den 70er Jahre des letzten Jahrhunderts wandelte sich die ursprüngliche Aufgabe des Ministeriums von der Schaffung der Grundlagen für die Versorgung der hessischen Bevölkerung mit Lebensmitteln hin zur Wahrung von Umweltbelangen und Umweltschutz. Das Hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz ist eine oberste Verwaltungsbehörde mit rund 470 Mitarbeitern. Die Regierungspräsidien in Darmstadt, Gießen und Kassel, einige Landesbetriebe sowie die Landkreise als untere Behörden übernehmen Vollzugsaufgaben aus dem Umweltressort. Insgesamt sind 3700 Mitarbeiter in den nachgeordneten Bereichen des Ministeriums beschäftigt.

Unter dem Dach der hessischen Ressourcenschutzstrategie wird in der aktuellen 20. Legislaturperiode (2019 bis 2024) das Thema Kunststoff und Plastikvermeidung für die Hessische Landesregierung eine zentrale Rolle spielen. Sie setzt alle zur Verfügung stehende Möglichkeiten ein, um den Plastikverbrauch zu verringern.

Da Abfall vor Ländergrenzen nicht Halt macht, ist es der Landesregierung in Hessen ein Anliegen, sich über die eigenen Staatsgrenzen einzubringen.

Als erstes Bundesland möchte Hessen die Gelegenheit ergreifen und innerhalb des vielfältigen Straußes von privaten Abfall- Initiativen die
Internationale Abfall-Allianz des Bundesministeriums nach Kräften unterstützen.

Die Umwandlung von Abfall in eine Ressource ist eine wichtige Voraussetzung für den Übergang auf eine stärker kreislauforientierte Wirtschaft und somit eine umweltschonendere Lebens- und Wirtschaftsweise.

Der auf europäischer und nationaler Ebene angestoßene Prozess der Schließung von Stoffkreisläufen wird in Hessen bereits seit Jahren verfolgt und stärkt die Rolle der Entsorgungswirtschaft hin zu einer versorgungsorientierten Rohstoffwirtschaft.

Es ist der Landesregierung in Hessen wichtig, eine konsequente Kreislaufführung zum schonenden Umgang mit den natürlichen Ressourcen einzuführen und sicherzustellen.