Mitglied seit: 04/2020

Aktiv in: AG3

www.afb-group.eu

AfB gemeinnützige GmbH

AfB ist als Europas größtes gemeinnütziges IT-Unternehmen spezialisiert darauf, ausgemusterte IT- und Mobilgeräte von Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen zu übernehmen und so viele Geräte wie möglich wieder zu vermarkten. Nicht mehr vermarktbare Hardware wird unter hohen ökologischen und ethischen Standards zerlegt und recycelt, wodurch in Europa neue Rohstoffe hergestellt werden. Durch die Aufarbeitung gebrauchter Hardware spart der IT-Refurbisher Strom und CO2 ein und reduzieren Ressourcenabbau und Elektroschrott. Das besondere an AfB: Alle Arbeitsschritte sind barrierefrei gestaltet, denn 45% unserer 450 Mitarbeiter sind Menschen mit Behinderung.

Für AfB ist #reducereuserecycle mehr als ein Hashtag. AfB hat den Anspruch, durch Datenlöschung und Aufarbeitung eine möglichst hohe Wiedervermarktungsquote von gebrauchter IT-Hardware zu erzielen. Als Inklusionsunternehmen gestaltet AfB die technischen Prozesse so, dass Menschen mit und ohne Behinderung im IT-Refurbishment arbeiten können. Vorteil: Funktionsfähige Geräte können händisch zerlegt und zur Ersatzteilgewinnung genutzt werden. Die unnutzbaren, nicht vermarktbaren Reste werden in den AfB-Niederlassungen händisch vorsortiert und an Recycling-Partner übergeben zur Rohstoffrückgewinnung nach europäischen umweltrechtlichen und arbeitsrechtlichen Standards. So vermeidet AfB den Export von Alt-IT in den globalen Süden.

IT-Hardware ist bis auf wenige Ausnahmen linear und nicht kreislauffähig designt. Zur Herstellung der Hardware werden Rohstoffe aus vielen Ländern benötigt und abgebaut. Hinzu kommt der hohe CO2-Ausstoß für die Computerproduktion, der sich erst über die Nutzungsphase hinweg relativiert. Eine lange Nutzungsdauer ist daher aus Umweltsicht vorteilhaft. An genau diesem Punkt setzt AfB an und bietet Unternehmen, die ihre ausgemusterte Hardware nicht verschrotten, sondern dem Markt wieder zur Verfügung stellen möchten, einen zuverlässigen Datenvernichtungs- und Remarketingprozess. Im Jahr 2019 konnte AfB zwei Drittel der übernommenen 475.000 Geräte wiedervermarkten.